Klima-AG, 2. Runde

Motivierte Schüler*Innen, Eltern und Lehrer*Innen sind herzlich zur Klima-AG eingeladen. Die AG tagt am 20.11.2019 um 15 Uhr in der Schulbibliothek.

Ziel ist die gemeinsame Entwicklung einer CvO-Klima-Agenda, die das CvO klimafreundlich gestaltet und dabei die gesamte Schulgemeinschaft einbindet.

In der ersten Sitzung wurden bereits erste Handlungsfelder und Ideen entwickelt. Diese werden nun schrittweise weiterentwickelt und konkretisiert.

Früher war alles besser (naja): 25 Jahre Abitur

Knapp 120 Schüler*innen absolvierten als erster kompletter Nachwendejahrgang 1994 an der CvO ihr Abitur – und verloren sich danach weitgehend aus den Augen. Wie das eben so ist, wenn der eine Lebensabschnitt aufhört und ein anderer anfängt.

Und wie es eben so ist, wenn ein Lebensabschnitt aufhört und ein anderer anfängt, gibt es irgendwann einen, bei dem sich alle an früher erinnern und daran, dass man sich ja mal wieder treffen müsse. 

Gesagt, getan: So kamen anlässlich des 25-jährigen Jubliäums knapp 50 Ehemalige (und Herr Labude) zusammen, um in maximaler Häufigkeit den Fragendreiklang aus „Weißt du noch?“, „Wie geht’s dir?“ und „Wer bist du nochmal?“ in die sommerwarme Nachtluft zu rufen.

Der Förderverein unterstützte das Ehemaligentreffen ideell sowie durch höchstpersönliche Teilnahme. 

Gefeiert wurde am 31.08.2019 im Lindengarten, Wedding. Nette Location, netter Biergarten, bisschen teuer. – Wer übrigens Menschen auf dem Foto erkennt und der festen Ansicht ist, dass er mit denen in eine Klasse ging, aber vom Treffen nichts wusste, melde sich bitte bei der Redaktion.

Wenn einer eine Reise tut …

Eine Neuerung im aktuellen Schuljahr war die Kennenlernfahrt aller siebten Klassen in der ersten Schulwoche, die von den Schüler*innen, Lehrer*innen und auch Eltern begeistert und überaus dankbar angenommen wurde.

Die Fahrt führte nach Brandenburg in die Begegnungsstätte Hirschluch“ und wurde mit Spielen und Aktionen zur Teambildung begleitet.

Schüler*innen und Lehrer*innen hatten eine wunderbar entspannte gemeinsame Zeit.

Die Kennenlernfahrt soll fester Bestandteil für die neuen Klassen am CvO werden.

Interkulturelles Filmprojekt – Unterstützung gesucht!

Das Projekt DOXconnects verbindet geflüchtete und nicht geflüchtete Schüler*innen an Schulen.

Angeleitet von zwei Dokumentarfilmerinnen entwickeln sie gemeinsam dokumentarische Porträtfilme. Dabei wird sich mit unterschiedlichen Lebensgeschichten und Realitäten auseinandergesetzt.

Gesucht werden noch Schüler*innen, die mitmachen, und Eltern, die unterstützen.

Treffpunkt ist immer donnerstags, 15 – 16.30 Uhr im Konferenzraum der Jugendkunstschule (JUKS).

Die nächste Infoveranstaltung ist am 28. August 2019, 15 Uhr, in der Bibliothek.

Das Projekt wird mit öffentlichen Fördermitteln der Initiative „Jugend ins Zentrum“ im Rahmen des Programms „Kultur macht stark – Bündnisse für Bildung“ sowie vom Förderverein unterstützt.

Verleihung der Abiturzeugnisse

Das Abitur zu schaffen ist etwas ganz Besonderes. So ist es schöner, wenn die Übergabe der Abiturzeugnisse auch etwas festlicher ist – so wie gestern in der Hoffnungskirche in Pankow.

Zu diesem Ereignis werden vom Schulverein immer für jeden Schüler eine Rose und auch diverse Buchgeschenke für besondere Leistungen finanziert.

Smartphone, Tablets, Blogs: Weiterbildung in Medienkompetenz

Damit die Schüler*innen am CvO ihre Medienkompetenz noch besser entwickeln können, unterstützt der Verein zwei Lehrkräfte bei Fortbildungen im europäischen Ausland.

Einmal mit dem Schwerpunkt Medienbildung: Diese Maßnahme ist angebunden an die AG Medien am CvO. Das Resultat dieser einen Fortbildung ist die Entwicklung einer Unterrichtsreihe zur Schulung der Medienkompetenz bei den Schüler*innen angedacht mit dem Ziel, diese im europäischen Rahmen auf der EU Plattform eTwinning anderen Lehrkräften und Schüler*innen in ganz Europa zur Verfügung zu stellen.

Die zweite Fortbildung ist ein Workshop im Jahr 2020. Hier ist der Fokus die Vernetzung von Lehrer*innen und Schüler*innen.

Die finanziellen Mittel für die Fortbildungen kommen aus dem Erasmus+-Programm.

Der Förderverein unterstützt die Antragstellung und übernimmt die Abrechnung der Fördermittel über einen Zeitraum von zwei Jahren.

Alles im grünen Bereich

Der mittlerweile traditionelle Frühjahrseinsatz in unserem Schulhof war in diesem Jahr ein voller Erfolg. Ganz viele fleißige Hände und Füße haben unterstützt.

Nicht nur das Wetter spielte mit – auch die Freiwilligen strömten in Scharen. Ein beiden Tagen leisteten insgesamt 100 Schüler*innen, Eltern und Lehrer*innen über 400 Arbeitsstunden. Noch nie war der Hof so bunt und schön. 

Es wurde fleißig und fröhlich gejätet, geschnitten, gepflanzt, gefegt, gegossen und gesät. Die Insektenniststeine und die Brutkästen für Vögel und Fledermäuse hängen und warten auf neue Mieter. Die Mittelinsel wurde rekultiviert und neu eingesät. Der Hochbeetgarten hinter der Schulbibliothek wurde aus dem Winterschlaf geküsst. Und annähernd 150 Stauden, Kräuter und Sträucher – allesamt insektenfreundlich und einheimisch – fanden auf den Rabatten einen neuen Platz. 

Neben Muskelkraft sind auch die ein oder anderen Anschaffungen nötig. Der Förderverein eröffnete daher die Möglichkeit zweckgebunden Geld zu spenden.

Acht großzügige Spender überwiesen 325 Euro für die AG Grün; dank der Spenden konnten verschiedene Bewässerungsutensilien und diverse Gras- und Wildpflanzensamen gekauft werden. Danke an alle Spender*innen!